Websiten unter der ...privat und unabhängig ... 2005 - 2020 J.Kampe Die Übertragungsstelle STRBG 2 (Strausberg 2) im Ortskabelnetz der Deutschen Post Strausberg in den 1980er Jahren Die Üst 2 Strausberg war eine militärisch geführte Übertragungsstelle. Sie befand sich in der Nachrichtenzentrale des Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR oder auch gesprochen, im Nachrichtenbunker der Hauptnachrichtenzentrale in der Prötzeler Chaussee. Ihre technische Ausrüstung entsprach voll und ganz posttypischer Einrichtungen dieser Art. Die für den Dienst in der ÜSt eingesetzten Armeeangehörigen gehörten der Gruppe der Soldaten auf Zeit und Berrufssol- daten an. Sie dienten 3 und mehr Jahre. Sie waren in der Regel bei der Deutschen Post ausgebildet oder wurden vor ihrem Einsatz an militärischen Lehreinrich- tungen für den Dienst ausgebildet. Das Schema zeigt alle in der ÜSt ankommenden Orts-, Fern-, Bezirks-, Sonder- und Hauptkabel, ihre Füh- rung im Territorium des Ortes, sowie alle militärischen und zivilen Objekte und Einrichtungen in der Stadt, zu denen Kabelverbindungen betrieben wurden. Die Beschaltung der Kabel war abhängig von ihren elektrischen Parametern und der Kapazität. Für alle Kabel liegt die Beschaltung im Detail vor. Die Übertragungsstelle 1 der Deutschen Post STRBG 1 befand sich in der Garzauer Straße in einem im Wald stehenden alten Gebäude. Mit den steigenden Anfor- derungen im Rahmen der Landesvorbereitung konnte die Bauhülle nicht Schritt halten. Eine neue Üst muss- te geschaffen werden. Nach der Fertigstellung des Bunker für die Hauptvermittlungsstelle 2 des Sonder- netzes 1 in der Garzauer Straße wurde die Üst STRBG 1 dorthin verlegt. Da sich dort auch die Üst 5 des Sondernetzes 1 befand wurden die beiden Über- tragungsstellen fortan als Üst 1/5 bezeichnet. Der Bunker, gebaut von der Deutschen Post diente mit seiner Fertigstellung drei Funktionen: - Führungsstelle des Ministers für Post- und Fernmel-    dewesen - Führungsstelle der Zentralstelle für Schaltung- und    Betrieb (Schaltorganistaion des S 1), - Übertragungsstelle Strausberg 1 der Deutschen    Post Im Schema dargestellt auch die Übertragungsstelle 2 des Kommandos der Luftstreitkräfte/ Luftverteidigung in Eggersdorf bei Strausberg mit der Bezeichnung EGGDS 2, die zum Bestand des Nachrichtenbetriebs- amtes gehörte. Die Übertragungsstelle Zossen steht im Schema für die Verbindungen von STRBG 2 nach Wünsdorf zum Stab der GSSD/ WGT (Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland). Die Verbindungen wur- den über das Objekt und den Schaltschacht Kagel (Funksendezentrale der Hauptnachrichtenzentrale) betrieben. Blick in die Übertragungsstelle der Nachrichtenzentrale des MfNV mehr ...